Arabische Medien: Israel schuld an Terror in Ägypten

Alte, geschlossene Beitragsfolgen

Moderator: Jörg

Gast

Arabische Medien: Israel schuld an Terror in Ägypten

Beitragvon Gast » 25.07.2005 12:36

Hallo miteinander !
Folgende Mitteilung fand ich heute und halte sie für sehr lesenswert. Ich selbst war entsetzt, wie so etwas sein konnte...! An allem in der Welt ist "immer" der Jude schuld, so ein richtiger Sündenbock, auf den man alles, aber auch alles legen kann (vor allem auch seine eigenen Sünden), um frei und fröhlich seinen Weg weitergehen zu können.

Ägypten hat mit Israel einen Friedensvertrag - und so schreien die Friedensvertrags-Freunde über ihren Friedenspartner! Allen Dreck, den sie in ihren Kröpfen gesammelt hatten, konnten sie nun ausleeren und der Welt zur Verfügung stellen, die es anfangs sicherlich gerne glauben wollte...

Gruß Gisela


Aus Israelnetz
25.07.2005, 11:38 Uhr

Arabische Medien: Israel schuld an Terror in Ägypten

KAIRO (inn) - Das einzige Land, das von den Terror-Anschlägen in Scharm el-Scheich am Samstag profitiert, ist Israel. Diese Meinung haben mehrere ägyptische Experten, Politiker und Journalisten am Wochenende im staatlichen ägyptischen Fernsehen vertreten.

Schon bald, nachdem in der Nacht zum Samstag mehrere Bomben den ägyptischen Badeort Scharm el-Scheich erschütterten, beschuldigten ägyptische Experten Israel, Schuld für das Blutbad zu tragen. In zwei Hotels und auf einem belebten Markt waren drei Sprengsätze explodiert. Dadurch kamen mindestens 88 Menschen ums Leben, die meisten von ihnen Ägypter.

"Ich bin mir sicher, dass Israel hinter dem Anschlag steckt, weil es versucht, unsere Regierung zu untergraben und unserer Wirtschaft zu schaden", sagte der ägyptische General im Ruhestand Fuad Allam im staatlichen ägyptischen Fernsehen. "Der einzige, der von diesen Anschlägen profitiert, sind die Israelis und die Amerikaner", fuhr er fort. Die Untersuchungen hätten ergeben, dass hinter dem Anschlag von Taba im Oktober 2004 ein Palästinenser steckte, der "offensichtlich mit den israelischen Sicherheitskräften zusammenarbeitet". Damals waren durch einen Bombenanschlag in den ägyptischen Urlaubsorten Taba, Ras al-Scheitani und Nuweiba 34 Menschen getötet worden, darunter viele israelische Urlauber.

Allams Äußerungen wiederholte der Sender mehrmals am Tag, berichtet die Tageszeitung "Jerusalem Post". Hinzu kamen Interviews mit ägyptischen Politikern und prominenten Journalisten, die ähnliche Verdächtigungen gegenüber Israel aussprachen.

Und dies, obwohl sich bereits ein islamistische Gruppe namens "Mudschaheddin von Ägypten" zu den Anschlägen vom Samstag bekannt hat. Diese hat offenbar Verbindungen zum internationalen Terror-Netzwerk Al-Kaida. Auf einer moslemisch-religiösen Webseite schrieb die Gruppe: "Wir sagen den Juden und Christen, dass sie 60 Tage Zeit haben, Ägypten zu verlassen".

Auch die beiden größten arabischen Satellitenfernsehsender Al-Dschasira und Al-Arabija
ließen am Wochenende mehrere Kommentatoren zu Wort kommen, die Israel für die jüngste Terrorwelle in Israel verantwortlich machten. So sagte etwa der Terror-Experte Dia Raschwan gegenüber Al-Arabija: "Israel ist das einzige Land, das davon profitiert. Wir geben Al-Kaida mehr Aufmerksamkeit, als es verdient. Alle verfügbaren Informationen deuten darauf hin, dass nur Israel dies getan haben kann."

Madschdi Birnawi, ein anderer Sicherheitsexperte, sah im Interview mit Al-Dschasira den "Mossad oder eine andere israelische Sicherheitsgruppe" als Verantwortliche für die Anschläge in Ägypten.

Vertreter der ägyptischen Regierung distanzierten sich derweil von Beschuldigungen gegenüber Israel. Offenbar stecke eine moslemische Gruppe hinter dem Blutbad, hieß es aus Kairo.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste