Streitenberger, Die fünf Punkte des Calvinismus

Alte, geschlossene Beitragsfolgen

Moderator: Jörg

Ulrich.B
Beiträge: 109
Registriert: 01.11.2005 05:30

Streitenberger, Die fünf Punkte des Calvinismus

Beitragvon Ulrich.B » 12.10.2007 20:27

ganz frisch auf dem Schreibtisch. Die fünf Punkte des Calvinismus, von Peter Streitenberger. Erschienen bei CMD - Christlicher Mediendienst Hünfeld e.K.
Ulrich

uweandreas
Beiträge: 9
Registriert: 09.07.2007 23:05

Nichts Neues von der Streitenberger Front

Beitragvon uweandreas » 24.10.2007 16:31

Dieses Büchlein ist eine wohl eher hastig und leider recht fehlerhaft überarbeitete Version einer Ausarbeitung, die man schon länger auf der KfG-Website als PDF-Datei downloaden konnte. Eine Kurzfassung erschien in der "Gemeindegründung" als "Gegendarstellung" zur Lehre und Predigt von Charles H. Spurgeon. Schon diese "Gegenüberstellung" hat mehr zu Streit als zur Auferbauung der Gemeinde geführt. Die meisten Leser werden wohl eher die Predigten und Bücher Spurgeons kennen und daher eher diesem wohlbewährten und bibeltreuen Prediger und Bibellehrer vertrauen.

Wer Streitenberger aufmerksam liest, bemerkt schon auf den ersten Seiten, dass der Autor seine eigenen Kriterien der Prüfung und Bewertung nicht einhält, er argumentiert zB selbst sehr schnell mit Logik usw.

"Calvinist", "Calvinismus" und "calvinistische Sichtweise" (usw.) sind im Zweifelsfall immer die Ansichten des Gegners und damit per se falsch. Die Diskussion der "umkämpften Bibelstellen" ist weder fair noch biblisch immer einleuchtend oder richtig. Da werden erst die Gegner zitiert, dann Hypothesen darüber angestellt, was "der Calvinist" nun auslegen müsste (obwohl nicht alle als "Calvinisten" bezeichneten Bibellehrer dies tun!), dann wird oft viel Nebel über die Stelle ausgebreitet und am Ende sollen dann einige Zitate andere Autoren die Sicht Streitenbergers unterstützen. Das hat über Strecken die Qualität so mancher Internet-Foren. Von einer Arbeit über ein so erhabenes, den Heiland-Gott verherrlichendes, Thema hätte man wahrlich Besseres erwarten dürfen.

Wer die Quellen checkt, merkt, dass der Autor tendenzös zitiert in einer Art und Weise, die bei keiner theologischen oder wissenschaftlichen Arbeit durchgehen würde. Eine Fußnote des Herausgebers versucht das an einer Stelle zu reparieren, aber dies dokumentiert nur die mangelnde Qualität und Sachlichkeit des Autors.

Leider ist so ein Forum nicht geeignet, eine differenzierte Darlegung der einzelnen Irrtümer und Fehler zu bringen. Aber sicher sind die "Argumente" von Streitenberger alle schon gesagt und diskutiert worden von fähigeren Leuten.

Es gibt seit längerem gute und lesbare Bücher, die die Heilslehre ausgewogen darstellen und die Probleme fair ansprechen. Es gibt Autoren, die den etwas anders Denkenden nicht sofort in die Gal 1:8-Irrlehrer-Tonne treten, sondern mit Gnade aufzeigen, wo der andere möglicher Weise oder ganz sicher falsch liegt.

Die KfG konnte bisher Redner wie MacArthur, Colvin, Lindner, Mack, Lutzer, McCarthy u.a., und damit ein gewisses Spektrum an Auffassungen, einladen und zum Nutzen der Gemeinde und des Gemeindebaus reden lassen. Das finde ich sehr nachahmenswert. Streitenbergers Werk und seine Beiträge auf www.bibelkreis.ch (oder Spiegeln) gehören nicht dazu, weder in der theologischen Qualität, noch in der Brüderlichkeit.

Dieses Buch wird m.E. die Gemeinden eher in unproduktiven Streit verwickeln, als sie im allerheiligsten Glauben aufzuerbauen. Dafür sorgen Stil und Inhalt und Intention. Der KfG ist zu wünschen, dass sie mit der Promotion von Streitenberger nicht die bisherige Qualität ihres Dienstes in Mitleidenschaft zieht oder gar die Zielsetzung ihres Wirkens gefährdet.

Leider gibt es im christlichen Umfeld und in den "christlichen" Foren im Web einige Leute, die nun öffentlich wünschen und fordern, dass dieses Buch "unbedingt auf allen Büchertischen der Gemeinden" liegen soll. Einige Streithähne werden Streitenbergers Werk lieben. Wer unter den Ältesten Frieden und Auferbauung will, sollte seinen Gemeindebüchertisch mal besser im Auge behalten.

Soli Deo Gloria.

Ulrich.B
Beiträge: 109
Registriert: 01.11.2005 05:30

Beitragvon Ulrich.B » 26.10.2007 08:36

Hallo Uweandreas,

nachdem man bei Amazon und Bibelhaus fast wortgleiche Kritiken lesen kann und man bei Uweandreas fast zwangsweise bei Uwe A. auskommt, solltest du hier vielleicht deutlich kenntlich machen, ob es sich bei deiner Person um den *********EDIT VOM ADMIN***** handelt, der zum einen persönlich in dem Buch nicht ganz so gut wegkommt und dessen Kritik zum anderen, sofern du tatsächlich persönlich Betroffener bist, leichter einzuordnenen wäre.
Ulrich

Benutzeravatar
H.W.Deppe
Administrator
Beiträge: 726
Registriert: 03.03.2005 20:08
Wohnort: 33813 Oerlinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon H.W.Deppe » 27.10.2007 21:51

@ Ulrich.B
1. Als fleißiger Internetuser sollte dir eigentlich bekannt sein, dass dein obiger Beitrag übel gegen die Nettikette verstößt*, was eine Verwarnung bedeutet.
2. Es gibt noch einen anderen, dir bekannten Grund, aus welchem dir eine Beteiligung auf diesem Forum nicht offensteht.

Grüße, Werner

*Von mir teils unkenntlich gemacht
"Der Prophet, der einen Traum hat, erzähle den Traum! Wer aber mein Wort hat, rede mein Wort in Wahrheit! Was hat das Stroh mit dem Korn gemeinsam? spricht der HERR." (Jer 23,28)
Lasst uns bei dem bleiben, was geschrieben steht! Sola Scriptura!

uweandreas
Beiträge: 9
Registriert: 09.07.2007 23:05

Beitragvon uweandreas » 27.10.2007 22:50

Ulrich.B hat geschrieben:... ob es sich bei deiner Person um ... handelt....
Great minds discuss ideas. Average Minds discuss events. Small minds discuss people. - Unknown

Und wieder on topic ein paar Fragen:

- Hat jemand das Buch oder ebook gelesen und liefert dazu einen inhaltlichen Beitrag?
- Hat jemand das gedruckte Buch schon einmal mit den verschiedenen anderen, parallel dazu im Web erhältlichen, Versionen verglichen? Was sind die Unterschiede?
- Kennt jemand eine Ausarbeitung mit ähnlichen Ideen von anderer Hand?
- Wie viel hat Streitenberger von Dave Hunt übernommen?
- Versteht jemand die Grafiken am Ende des Buches? Ich weiß nicht, ob das als rätselhaft, Unsinn oder Irr(lehr)e zu bezeichnen ist. Vielleicht schließt es auch nur die Fehlerreihe ab, die mit dem ersten Satz des Autors beginnt...
- Welche Buchempfehlung kann man geben, wenn man die Ideen Streitenbergers biblisch diskutiert sehen will?
- Hat jemand selbst die "zitierten" Werke von B. Peters, A. Bretschneider, U. Seidel usw. gelesen und mit den Zitaten verglichen? Sind die Zitate "handwerklich gelungen" und fair?
- Dient das Werk von Streitenberger der Verherrlichung Gottes und der Auferbauung der Gemeinde Jesu? Welche Wirkung hat es?
- (soweit erst einmal)...

Ulrich.B
Beiträge: 109
Registriert: 01.11.2005 05:30

Beitragvon Ulrich.B » 27.10.2007 23:21

Sorry Hans Werner,

für Punkt 1 und deine "Verwarnung" kann ich in gewissen Umfang Verständnis aufbringen.

Punkt 2 deiner Ausführung verstehe ich überhaupt nicht.

Auf eine weitere Diskussion hätte ich mich nicht eingelassen, weil ich immer in Versuchung gekommen wäre aus der über mehr als einen Tag ausgelassenen Antwort Rückschlüsse zu ziehen, die zwar logisch korrekt aber nicht unbedingt faktisch richtig sein mussten.

Vielleicht kannst du mir trotzdem den mir "bekannten Grund" nennen, entweder hier oder in einer PN.
Ulrich

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5741
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 28.10.2007 13:23

Hallo uweandreas
Ich werde mir das von Streitenberger mal genauer ansehen ,über die Grafik werde ich auch nicht so schlau wieleicht nur was für eingeweihte :?: :?: :idea:
Gruß und Segen vo $:P :wink: nJoschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

joasch
Beiträge: 172
Registriert: 07.04.2005 10:57
Wohnort: 32832 Augustdorf

Beitragvon joasch » 31.10.2007 20:06

Hallo miteinander,

hier eine kurze Zusammenfassung und Bewertung zu Streitenbergers Buch:

Formal orientiert sich Streitenberger an den „fünf Punkten des Calvinismus“, die er widerlegen will. Danach folgt eine Kurzdarstellung über Leben und Lehren Calvins, anschließend eine Diskussion der reformierten Lehre vom „zweifachen Ruf“ und zuletzt eine Erörterung diverser „umkämpfter Bibelstellen“. Im Schlusswort behauptet der Autor, die „fünf Punkte des Calvinismus“ als unbiblisch erwiesen zu haben und fordert zur Trennung von Vertretern dieser Lehre auf.

Das Buch weist folgende inhaltliche Mängel bzw. Kritikpunkte auf:

1. Einseitige bis falsche Darstellung und emotionale Manipulation des Lesers;
2. Verwendung unzuverlässiger Quellen;
3. Linguistisch und biblisch-theologisch unhaltbare Behauptungen;
4. Frontalangriff auf die biblische Gnadenlehre;
5. Trotz gegenteiliger Beteuerung Förderung von Spaltungen

Eine ausführliche Rezension (drei Seiten DIN A4) wird Werner bei betanien.de unter der Rubrik „Material“ online stellen. Den Link dazu werde ich dann hier einfügen.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim
Zuletzt geändert von joasch am 01.11.2007 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Solus Christus - Sola Gratia - Sola Fide - Sola Scriptura - Tota Scriptura

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5741
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 31.10.2007 21:35

Hallo Joasch
Bin auf die Rezension gespannt,Danke schon im vorraus für deine Mühe.
Gruß und Segen vo $:P :wink: n Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
H.W.Deppe
Administrator
Beiträge: 726
Registriert: 03.03.2005 20:08
Wohnort: 33813 Oerlinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon H.W.Deppe » 31.10.2007 21:43

Joschie hat geschrieben:Bin auf die Rezension gespannt
Hier ist der Link:
http://www.betanien.de/verlag/material/ ... Punkte.pdf

Grüße, Wernher
"Der Prophet, der einen Traum hat, erzähle den Traum! Wer aber mein Wort hat, rede mein Wort in Wahrheit! Was hat das Stroh mit dem Korn gemeinsam? spricht der HERR." (Jer 23,28)
Lasst uns bei dem bleiben, was geschrieben steht! Sola Scriptura!

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5741
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 01.11.2007 12:42

Hallo Werner
Danke das ging aber fixxx,ist das jetzt das neue Tempo bei Bifo :mrgreen: :mrgreen:
Gruß und Segen vo $:P :wink: n Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
H.W.Deppe
Administrator
Beiträge: 726
Registriert: 03.03.2005 20:08
Wohnort: 33813 Oerlinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon H.W.Deppe » 01.11.2007 13:18

Joschie hat geschrieben:ist das jetzt das neue Tempo bei Bifo
In Notfällen schon ... :wink:
"Der Prophet, der einen Traum hat, erzähle den Traum! Wer aber mein Wort hat, rede mein Wort in Wahrheit! Was hat das Stroh mit dem Korn gemeinsam? spricht der HERR." (Jer 23,28)
Lasst uns bei dem bleiben, was geschrieben steht! Sola Scriptura!

joasch
Beiträge: 172
Registriert: 07.04.2005 10:57
Wohnort: 32832 Augustdorf

Hinweis zu meiner Rezension

Beitragvon joasch » 01.11.2007 17:22

Hinweis zu meiner Rezension

Peter Streitenberger schrieb mir heute, daß er den Tonfall seiner Worte auf bibelkreis ch bedauert und sich bei den Brüdern entschuldigt hat, die er dort angegriffen hatte.

Ebenso wies er mich darauf hin, daß das Schlußwort seines Buches nicht so gemeint sei, als ob er dazu auffordere, Calvinisten aus den Gemeinden zu werfen.

Ich habe das in meiner Rezension korrigiert und die Neufassung an Werner gemailt. Er wird sie in Kürze online stellen.

Joachim


Nachtrag 01.11.07, 21:00 Uhr: die korrigierte Fassung ist seit 20:24 Uhr unter o. g. Link online.
Solus Christus - Sola Gratia - Sola Fide - Sola Scriptura - Tota Scriptura

uweandreas
Beiträge: 9
Registriert: 09.07.2007 23:05

Wer hat da Kreide gefressen?

Beitragvon uweandreas » 02.11.2007 00:11

Peter Streitenberger schrieb mir heute, daß er den Tonfall seiner Worte auf bibelkreis ch bedauert und sich bei den Brüdern entschuldigt hat, die er dort angegriffen hatte.

Als einer der dort Angegriffenen muss ich sagen, dass hier von einer Bitte um Vergebung oder "Entschuldigung" (geht das?) nicht die Rede sein kann. Streitenberger hat dafür gesorgt, dass die eine oder andere Diskussion bei www.bibelkreis.ch abgeschaltet wurde. Warum, weiss ich nicht. Parallel dazu stehen nämlich andere Diskussionen mit vergleichbar heftiger Sprache über von mir geschätzte Bibellehrer weltweit lesbar immer noch dort. Das mindeste einer Umkehr sollte doch sein, dass Streitenberger auf gleichem Medium und Verbreitungsbereich diese Verleumdungen usw. zurücknimmt und Wiedergutmachung betreibt, oder? Ich habe dazu bisher noch nichts gefunden, nur weitere Belege des alten Tons, das bewährte Bibellehrer als Irrlehrer nach Gal 1:8 bezeichnet und ergo verflucht, s.u. Das SBS, das nun wirklich keine Gemeinde ist, wird als "Sekte" bezeichnet. Wahrscheinlich weiß der Autor nicht, (über) was er da schreibt...
Beispiele: http://www.bibelkreis.ch/fragenab2000/f ... __home.htm
Lieber HP und liebe Geschwister im Herrn, 29.04.06
das Samstags-Bibel-Seminar wird immer stärker von Calvinisten geprägt. Neben Uwe Seidel und Benedikt Peters und Wolfgang Bühne, alle Vertreter des falschen Tulip-Evangeliums, nun auch von Arnd Bretschneider, ... Das Samstags-Bibel-Seminar duldet und multipliziert dieses falsche Evangelium und ist somit zur Sekte mutiert.
Gal 1:8 Aber selbst wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch etwas anderes als Evangelium verkündigen würden als das, was wir euch verkündigt haben, der sei verflucht!
in IHM
Peter
Und was hören wir noch so von Streitenberger?
Ebenso wies er mich darauf hin, daß das Schlußwort seines Buches nicht so gemeint sei, als ob er dazu auffordere, Calvinisten aus den Gemeinden zu werfen.
Ach so, und was will er sonst mit diesen "Irrlehrern" nach Gal 1:8 machen??? Googelt einfach mal! Streitenberger spricht immer noch (Stand: 01.11.2007) ein "Wehe!" über Calvinisten aus, zB über John MacArthur auf: http://www.bibelkreis.ch/Streitenberger ... Belial.htm:
...was MacArthur hier behauptet ist jedoch nichts als pure Gotteslästerung und Christus wird mit Belial vertauscht ! ... Wehe denen, die diese bösen Lehren unter das Volk Gottes bringen !
Peter Streitenberger

Streitenberger spricht ein "Verflucht!" aus und ein "Wehe!", das ist m.E. eindeutig heftiger als "nur" ein "aus der Gemeinde werfen"!

Zwei Fragen: Hat hier jemand "Kreide gefressen", damit er bei Wilfried Plocks Verlag CMD ein Buch verlegt bekommt, ohne sich sofort Klagen auf Gegendarstellung oder Beleidigung/Verleumdung nach StGB einzuhandeln...? Warum gibt es so viele unterschiedliche Versionen seines Buches im Internet noch neben der gedruckten, überarbeiteten Version?

Ich versuche zu erkennen: Wo ist dem Autor eigentlich die Verherrlichung unseres Heiland-Gottes ein Anliegen? Wo ist hier Ehrfurcht vor dem Allmächtigen zu spüren? Hat dieser Autor eine lebendige, freudige, ergebene ... Beziehung zum Herrn und den Seinen? Liebt er die Brüder, auch die, die seiner Meinung nach irren?

Warum muss CMD/Plock an so etwas Geld verdienen??? Sie haben so gute andere Bücher im Angebot!

Soli Deo Gloria
Zuletzt geändert von uweandreas am 02.11.2007 13:14, insgesamt 1-mal geändert.

joasch
Beiträge: 172
Registriert: 07.04.2005 10:57
Wohnort: 32832 Augustdorf

Beitragvon joasch » 02.11.2007 10:58

Hallo Uwe,

ob Peter Streitenberger hier echte Buße getan oder nur "Kreide gefressen" hat, wie Du schreibst, will ich nach dem Motto "in dubio pro reo" erst einmal offen lassen (Gott kennt sein Herz). In meiner Rezension geht es zudem um sein Buch und nicht vorrangig darum, was er früher anderswo gesagt hat. Daß einige seiner polemischen Aussagen immer noch auf bibelkreis.ch stehen, rückt seine Entschuldigung allerdings in ein fragwürdiges Licht (Stichwort: "der Buße würdige Früchte").

Zumindest möchte ich nicht "anderen predigen und selbst verwerflich werden" und habe daher die polemischen Spitzen aus dem ersten Absatz meiner Rezension entfernt.

Was die Frage betrifft, ob er will, daß man Calvinisten aus den Gemeinden wirft: Nun, er hat sich am Ende des Buches derart nebulös ausgedrückt, daß man das daraus durchaus schließen kann; eine direkte Aufforderung dazu ist ihm aber nicht nachzuweisen. Ich habe daher die Formulierung gestrichen, er rufe dazu auf; gleichzeitig habe ich aber auch darauf hingewiesen, daß sein Buch - ob er es will oder nicht - genau dazu führen wird, daß Christen, die an der biblischen Gnadenlehre festhalten, in evangelikalen Gemeinden zunehmend ausgegrenzt werden.

Hierzu aus dem letzten Absatz der revidierten Fassung meiner Rezension:
Wenn der Herausgeber dann auch noch anfügt, man wolle „mit diesem Buch auf gar keinen Fall Trennung unter Brüdern anrichten oder vertiefen“ (ebd.), muss man sich fragen: Hat er das Buch überhaupt gelesen, meint er das nicht ernst oder ist das schlicht Heuchelei? Angesichts der Argumentationsweise des Buches ist die Annahme berechtigt, dass es genau umgekehrt zu einer emotional aufgeheizten Debatte in den Gemeinden und wohl auch zu Spaltungen beitragen wird. Immerhin fordert Streitenberger in seinem Schlussappell insbesondere Gemeindeleiter dazu auf, in den strittigen Fragen eine Entweder-Oder-Entscheidung zu treffen (S. 150).
Daran habe ich als Fußnote angefügt:
Konsequent umgesetzt würde dies dazu führen, dass Christen reformierten Glaubens in immer weniger evangelikalen Gemeinden willkommen wären, da diese ohnehin schon meist arminianisch geprägt sind.
Ich hoffe, das ist deutlich genug.

Herzliche Grüße
Joachim
Solus Christus - Sola Gratia - Sola Fide - Sola Scriptura - Tota Scriptura


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste