Adventisten - Ich empfinde da Geschwister in einer Sekte

Lehrfragen in Theorie und Praxis - also alles von Bibelverständnis über Heilslehre und Gemeindelehre bis Zukunftslehre

Moderatoren: Der Pilgrim, Peter01, Anton

Benutzeravatar
Klaus Pehlke
Beiträge: 76
Registriert: 07.04.2005 16:18
Wohnort: Essen

Adventisten - Ich empfinde da Geschwister in einer Sekte

Beitragvon Klaus Pehlke » 03.05.2010 16:14

Hallo, liebe Brüder und Schwestern!

Ist meine Empfindung "Adventisten.....Sekte!" Grundlos?
Eine Person meldete sich nach über 40 Jahre bei mir und ist in Gemeinschaft mit "Adventisten". Der wünsche ich den sofortigen Abschied bei denen und hier eine neue Orientierung.
Die Person liest mit und ich grüsse die - nach 40 Jahren - auf das allerherzlichste und das mit dem Wissen, hier "Typen" zu finden, die "echte Christen" sind, den HERRN JESUS LIEBEN....auch Sonntags.
Auch um dieser Person wegen , Mitglied von bifo, wünsche ich eine EHRLICHE AUSSPRACHE zur Orientierung für ein Schaf auf falscher Weide.
Ich empfinde: Adventismus hat Ähnlichkeit mit Zeugen Jehovas und ist Rückkehr zum Mosaischen Gesetz und eine Art Abfall vom Glauben, mit Sklaverei des Gewissens unter Mißachtung auch von 1.Korinther 14.
Denke ich verkehrt?

Gruß! Klaus Pehlke

PS: Allerherzlichster Gruss an Dich, D. :-) aus H. in EU :-)
Zufall oder Plan das wir uns gerade hier begegneten?
BIFO als Ort der Begegnung göttlicher Führung?
Nun - das Thema dürfte auch so spannend werden.
Da gibt es die Bibelstelle, die uns aufruft, nicht der Menschen
Knechte zu werden...denn zur Freiheit hat uns Christus berufen, die m.E. im Adventismus destruktiv reglementiert wird - und zwar extrem!
Wenn ich in meinem Leben nur noch 1 Predigt vorlesen dürfte, dann diese von C.H. SPURGEON.
http://www.reformatorischeschriften.de/ ... e_nur.html

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 03.05.2010 16:54

Für eine ehrliche Aussprache ist dann sicherlich erst einmal eine Information über die Glaubensüberzeugungen der Adventisten notwendig.

Aus diesem Grund hier die 28 Glaubensüberzeugungen der Adventisten aus dem Jahre 2005:

http://www.adventgemeinde-ludwigsburg.d ... en_STA.pdf

Lutz

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5665
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 03.05.2010 17:47

Lutz hat geschrieben:Für eine ehrliche Aussprache ist dann sicherlich erst einmal eine Information über die Glaubensüberzeugungen der Adventisten notwendig.
Dafür noch was zu lesen.Anthony A. Hoekema Der siebente Tag Ellen G. White,die Adventisten und der Sabbat
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 03.05.2010 22:52

Danke Joschie für den Buchlink.
Konnte mich gleich daran erinnern, dass du dieses Buch schon vor längerer Zeit in die Materialsammlung aufgenommen hast.

Eine Ergänzung möchte ich aber doch noch anfügen:
Es ist nicht schwer eine Glaubensrichtung aufgrund guter Informationen für sich zu beurteilen.
Es ist sehr schwer einem Sympathisanten dieser Glaubensrichtung Unstimmigkeiten und Gefahren klar zu machen.
Erzwingen kann man es gar nicht!

Dabei ist auch immer zu erwägen, dass es andere Statements gibt und viele, die diesen Beurteilungen „Glauben schenken“:

(aus: Gemeinsame Erklärung der Weltweiten Evangelischen Allianz und der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten, 2007 - http://www.adventisten.de/fileadmin/dow ... eutsch.pdf )
Unser gemeinsamer Glaube
2. Die Teilnehmer stellten positiv eine weitgehende Gemeinsamkeit in inhaltlichen
Fragen des Glaubens und der Spiritualität fest. Adventisten stimmen der WEAGlaubensbasis
(siehe unten) zu. Sie akzeptieren die folgenden Glaubenslehren
rückhaltlos: die Autorität und der Vorrang des Wortes Gottes, die Trinität, die
göttliche und menschliche Natur Christi, die Erlösung allein durch den Glauben an
Christus, die Bedeutung des Gebets, der persönlichen Bekehrung und der Heiligung.
Sie wertschätzen die „selige Hoffnung“ auf die baldige Wiederkunft Christi und das
letzte Gericht. Es herrscht Übereinstimmung darin, dass hinsichtlich des zweiten
Kommens Jesu niemals ein Datum festgesetzt werden soll.
Lutz


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste