Soll die Gemeinde Gottes Reich auf Erden errichten?

Lehrfragen in Theorie und Praxis - also alles von Bibelverständnis über Heilslehre und Gemeindelehre bis Zukunftslehre

Moderatoren: Der Pilgrim, Peter01, Anton

jeremia
Beiträge: 39
Registriert: 22.10.2008 00:41

Beitragvon jeremia » 13.11.2008 03:42

Drei dinge bezeugt dieser Prediger,und drei lügen sind es.

Er sagt"Wir können nicht abwarten daß der Heilige Geist herabkommt"...
"Wir haben in der hand Gottes anordnung,lasst uns..."

Erst bezeugt er daß der Helige Geist noch nicht da ist. Also sie sind noch nackt vor Gott und nicht vom Neuemgeboren.

Sie können nicht warten,sie sind ungeduldig Gott gegenüber,wie das Volk in der Wüste als Mose nicht zuruck kamm. Sie machten sich ein Götzen.

"Lasst uns"... Sie wollen als Menschen selber bauen,wie zu Babelzeit,als die Menschen sich eine Namen machen wollten und sich vor verstreuung
schützen wollten. Diesen versuchen aus eigenen Werk Gottes Gericht zu entfliehen um sich vor Gott zu rühmen...


Benutzeravatar
Naomi-Liebliche
Beiträge: 32
Registriert: 13.10.2008 21:01
Wohnort: Bayern

Beitragvon Naomi-Liebliche » 13.11.2008 08:29

hihi die hab ich gestern zusammengestellt. grins und im Bibelforum.eu gepostet... grins
Zu mehr als Überwindern hat er uns gemacht, seien wir es auch...Bild

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5601
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 13.11.2008 08:31

Gins $:P ich habe sie da entdeckt,ist es schlimm :oops:
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Naomi-Liebliche
Beiträge: 32
Registriert: 13.10.2008 21:01
Wohnort: Bayern

Beitragvon Naomi-Liebliche » 13.11.2008 08:32

ne ich freue mich dass meine Arbeit wuchert... lach
Zu mehr als Überwindern hat er uns gemacht, seien wir es auch...Bild

Benutzeravatar
Naomi-Liebliche
Beiträge: 32
Registriert: 13.10.2008 21:01
Wohnort: Bayern

Beitragvon Naomi-Liebliche » 13.11.2008 08:33

Ich finde unsere Zeit hat Prediger wie Paul Washer echt verdient.

Sagen wir den Kampf an Laodizea ....
Zu mehr als Überwindern hat er uns gemacht, seien wir es auch...Bild

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5601
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 13.11.2008 08:39

Sie braucht direkte Predigten so sehr :sh:
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Gast

Beitragvon Gast » 13.11.2008 11:27

Nachdem hier so viel positiv zu Paul Washer geäußert wurde, möchte ich nachfolgenden Link einstellen, der etwas anderes aussagt.
http://www.jesus-is-savior.com/Wolves/paul_washer.htm

Ich habe die Angaben weder geprüft noch die Predigten vollständig angehört. Für mich ist Washer kritisch, da er offen den Calvinismus vertritt, aber letztlich in den Predigten wie ein Arminianer (Leugnung der Vorherbestimmung) auftritt. So etwas mißfällt mir, weil es nicht ehrlich ist.

Vielleicht hat jemand Zeit und Möglichkeit, das alles genauer zu prüfen und zu sagen, ob an der Kritik/dem Lob etwas dran ist.

Martin

maxb
Beiträge: 302
Registriert: 13.03.2008 16:53

Beitragvon maxb » 13.11.2008 12:44

Ich beschäftige mich schon seit 1.5 Jahren mit Washer. Ich habe sehr viel lernen und wachsen dürfen durch seinen Dienst. Was ich über ihn selbst herausgefunden habe fasse ich mal hier zusammen:

Washer ist Calvinist, das stimmt, aber wie ein Arminianer tritt er nicht auf. Er predigt meines Erachtens nicht anders als jeder andere ehrliche Calvinist der letzten Jahrhunderte. Beeinflusst wurde er unter anderem von Spurgeon, Whitefield, Georg Müller und Leonard Ravenhill (der übrigens kein Calvinist war). Er hat an einem liberalen Seminar Theologie studiert und hat sich dann in die Mission nach Peru begeben.
Durch äußere Umstände war er gezwungen nach seinem Theologiestudium die Bibel nochmals selbst sehr ausführlich zu studieren und hat dann gemerkt, dass er im Studium viel Falsches gelernt hat. Die in Amerika so populäre "Entscheidungs-Evangelisation" bei der man dem Ungläubigen ein paar Fragen stellt, ihn dann in ein Gebet leitet und ihn danach für bekehrt erklärt hat er danach an den Nagel gehängt und diesem Theater dann den Krieg erklärt. Er war 10 oder 15 Jahre (bin mir nicht ganz sicher) Missionar in Peru während des Bürgekrieges und hat dort auch Verfolgung durch Terroristen erlebt.
Er spricht nicht viel über Vorherbestimmung oder Calvinismus selbst, aber er macht jedes mal deutlich, dass die Bekehrung keine bloße menschliche Entscheidung ist und nur von Gottes Gnade abhängt. Ich habe schon viele Predigten von ihm gehört und nicht ein mal hat er eine calvinistische Lehre geleugnet. Das Problem ist, dass die Bedeutung des Calvinismus nicht jedem richtig klar ist. Calvinismus bedeutet nicht, dass ich predige: "Gott hat dich vielleicht nicht erwählt". Das Evangelium soll allen Menschen gepredigt werden in dem Bewusstsein, dass Gott seine Schafe dadurch zusammenruft und die Predigt in sich allein keine Kraft hat. Er betont immer wieder die Wichtigkeit auch nach der Predigt mit Menschen zu arbeiten und ihnen seelsorgerliche Hilfe anzubieten so lange, wie es nötig ist.

Washer ist sowohl rhetorisch sehr begabt, als auch von der Theologie sehr zu empfehlen und ein sehr leidenschaftlicher Prediger. Im Mittelpunkt steht immer das Evangelium. Wenn er irgendwo nur eine Gelegenheit zu predigen hat, egal wo, dann predigt er das Evangelium. Er predigt auch über Heiligung und Liebe und Ehe und Erziehung und die Eigenschaften Gottes, etc. Auch wenn er Calvinist ist wird 99% von dem was er predigt auch für Arminianer bzw. nicht-Calvinisten von Nutzen sein, denke ich. Washer ist Direktor einer Missionsorganisation (www.heartcrymissionary.com), die weniger Missionare ins Ausland schickt, sondern vor allem die Christen vor Ort mit Literatur und Aufbauhilfe unterstützt. Die Organisation ist in Afrika, Südamerika, Asien, Osteuropa und im mittleren Osten tätig. Washer selbst wird von verschiedensten Gemeinden und Konferenzen zur Predigt eingeladen und kommt daher sehr viel in der Welt herum. Seine Heimatgemeinde befindet sich in Alabama (www.fbcms.org). Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Die Seite von dir kenne ich auch schon. Darin wird Washer im Grunde vorgeworfen, dass er Buße im Zusammenhang mit Glauben predigt. Der Schreiber ist der Meinung, dass Buße zur Errettung nicht nötig wäre. Paul Washer sagt, dass Buße ein integraler Bestandteil wahren Glaubens ist und es keinen rettenden Glauben ohne Buße gibt. Der Schreiber von dieser Hetzschrift meint, Washer würde damit die Errettung allein aus Glauben leugnen, was absoluter Schwachsinn ist.

Gast

Beitragvon Gast » 13.11.2008 17:02

Hallo Jeremia,

ich danke dir für den Hinweis - vielleicht habe ich nicht Richtig Mitgelesen - ich kann kein Englisch und es kann ja sein das ich einen Text nicht mitbekommen habe !

Drei dinge bezeugt dieser Prediger,und drei lügen sind es.

Er sagt"Wir können nicht abwarten daß der Heilige Geist herabkommt"...
"Wir haben in der hand Gottes anordnung,lasst uns..."

Erst bezeugt er daß der Helige Geist noch nicht da ist. Also sie sind noch nackt vor Gott und nicht vom Neuem geboren.

Sie können nicht warten,sie sind ungeduldig Gott gegenüber,wie das Volk in der Wüste als Mose nicht zuruck kamm. Sie machten sich ein Götzen.

"Lasst uns"... Sie wollen als Menschen selber bauen,wie zu Babelzeit,als die Menschen sich eine Namen machen wollten und sich vor Verstreuung
schützen wollten. Diesen versuchen aus eigenen Werk Gottes Gericht zu entfliehen um sich vor Gott zu rühmen...



Ich habe sie mir unter diesen Gesichtspunkten nochmal durchlesen.

Und ich kann deine Gedanken nicht ganz nachvollziehen... er sagt im gegenteil das wir OHNE den Herrn Jesus Christus, ohne SEine liebe, ohne seinen Heiligen Geist nicht einen Finger bewegen können, nicht eine, nicht eine einzige gute Frucht hervorbringen können !
Aber vielleicht kannst du es mir genauer erklären was du meinst - wenn es wirklich so ist wie du meinst dann darf man das nicht ignorieren, aber schicke mir deine Gedanken doch Per PM.

Es geht um etwas ganz anderes.

Wir können nicht so bleiben wie wir sind - wie das Weizenkorn in die Erde fällt und erstirbt - so müssen auch wir dem Alten Menschen Sterben, damit Frucht entsteht !

Erstirbt das Weizenkorn nicht so bringt es keine Frucht !

Und er hebt hervor - das wir von neuem Geboren werden müssen, durch die Gnade Jesu Christi - ist das geschehen dann bist du SEin Kind und hast den Geist Gottes in dir und bist ein Teil SEines Leibes geworden !
Und diese Gotteskindschaft hat Folgen in unserem leben, wenn wir denn SEine Kinder geworden sind ! Sind wir Kinder Gottes dann bleibt das nicht ohne Folgen, dann werden Früchte Wachsen zu ihrer Zeit !

Wenn wir uns nicht unterscheiden - "Welt und Ekklesia", wir immer noch so leben wie alle, wenn da kein ziehen in unserem Herzen ist zum Vater, wenn da nur Gleichgültigkeit und Desinteresse dem Wort Gottes gegenüber ist und man hat Gefallen an dem Treiben des Alten Lebens und der Trägheit Herzens - meint ihr nicht das man dann anfangen sollte sich zu Prüfen wo man steht ?

Also werden wir uns nach dem Ausstrecken was ER möchte - nach SEinem Willen Fragen - und IHM folgen !

Wir fallen und Straucheln, und wir werden wieder aufstehen und wieder Fallen und wieder aufstehen... aber wir werden auch wachsen und Reifen und es ist unsere Speise auf SEin Wort zu hören und wir werden Gemeinschaft mit IHM suchen im Gebet - wir werden Ausharren auf SEine Hilfe - Er hilft uns Auf und führt uns voran im Vertrauen auf SEin Wort !

Im Johannes Kapitel drei lesen wir davon - ihr müsst von neuem geboren werden - um ins Reich Gottes eingehen zu können - und dies ist ein Reales geschehen das uns in Verbindung mit IHM, Jesus Christus bringt! (2. Korinther 5,17)

Er sagt auch nicht das der Mensch hier auf Erden ein Gottes Reich errichten soll - sondern den menschen das Evangelium weiterzusagen, das Wort Gottes nicht zu Verschweigen - Es muß gesagt werden!

Ohne den Herrn können wir gar nichts tun und alle unsere Worte wären nur Schall und Rauch... selbst wenn wir mit Engelszungen Reden könnten, das ist ein durch aus liebliches reden - doch ohne die "Agape", die in die Ausgegossen wurde die IHM geglaubt haben und aus Gnade und ohne zutun von Werken durch den Vater von neuem Geboren wurde - wäre das alle nur Schall und Rauch und es würde nichts nutzen und wir würden doch unsere Seele nicht Retten können. Der Natürliche Mensch hat diese "Agape" nicht !
Diese Liebe wurde in die Herzen SEiner erkauften aus der Welt ausgegossen und diese liebe sucht das was droben ist und sie hat keinen gefallen an der Lüge, sondern liebt die Wahrheit !

Da wo der Glaube an Seine Verheißungen schwindet, schwindet auch das Wort und als Ersatz kommen der Glaube an Methoden, Vorgefertigte Modelle die man anwenden kann und einem erfolg Versprechen und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten und Begabungen.

Heute wir eine Liebe Propagiert die den Menschen Verschweigt das sie unter dem Zorn Gottes stehen, das sie Sünder sind und wir Wissen was Sünde bedeutet - getrennt sein von Gott, getrennt sein vom leben und die Strafe dafür ist ein endloses Ewiges getrennt sein von Gott !
Diese liebe will das wir uns mit der Welt Verbrüdern, Freunde der Welt werden, die Welt lieben und uns dafür einsetzen das diese Welt auf den Thron gehievt wird und somit der Mensch der Gesetzlosigkeit !
Und von dieser Liebe habe ich die NASE gestrichen VOLL ! Von dieser Modernen Evangelisation mit Chips, Coloa und Nüßchen und Zuckerwatte und Karussells und Imbissbuden und Bunten lichtern überall - und dieses entsetzliche BLA, BLA, BLA ! Die Realität müssen wir hören - das was wirklich ist !

Das Wesen der von der Welt Propagierten liebe ist doch - Friede, Friede es hat keine Gefahr... wir werden es schaffen diese Welt zu Retten wenn wir nur wollen... wir warten schon zwei Tausend Jahre auf sein kommen, jetzt werden wir es in die Hand nehmen, denn ER kommt ja nicht - das ist doch das reden unserer Zeit - ihre liebe (Betrug der Seelen vieler ist das, mehr nicht !)

Und weiter:

... was er sagt soll uns doch deutlich machen "JESUS IST DER CHRISTUS" - auf IHN sollen wir schauen, auf IHN sollen wir hören - IHM nachjagen uns auf IHN Verlassen, bei IHM alles Suchen und ERWARTEN !

Was wird heute alles unternommen um die Menschen von Jesus Christus Fernzuhalten ? Sie hören nicht mehr das sie ALLE unter dem Zorn Gottes stehen und sie hören heute nicht mehr das dieser Zorn sich bald über ihnen ergiessen wird und sie haben keine Rettung !

Sie hören heute nicht mehr wie schrecklich der Zorn Gottes ist, sie hören heute nicht mehr wie dringlich es ist: Kehre um und Tute Buße trage dein leben als Beute davon - berge dich in IHM - der für dich am Kreuz die schuld gesühnt hat - Das Weizenkorn muss ersterben damit es Frucht bringt, den wenn es nicht in die Erde Fällt und Erstirbt bleibt es allein ! Da wir der Welt gestorben sind in Jesus Christus jagen wir dem nach was droben ist !

Buße heißt um zukehren und dem Hirten zu folgen und sein Altes leben zurückzulassen und für das zu halten was es ist - für TOT !

Ich kenne den Prediger nicht gut, aber er sagt etwas was wir heute leider nicht mehr so oft hören - und es tut uns Bitter Not es zu hören... und ich auch !

Sich vor IHM in den Staub Verneigen... und IHM danken für das was ER für mich tat und für andere getan hat... und das ER das was ER angefangen hat in uns auch Vollenden wird - in denen die IHM GEGLAUBT haben und durch SEINE GNADE von neuem Geboren wurden - und das OHNE ZUTUN VON WERKEN !!!

Gast

Beitragvon Gast » 04.12.2008 18:18

Der Geist des Evangeliums dieser Welt - der "Humanismus" und dieser hatte schon immer einen Turm Hoch in die Wolken gebaut .... der schneller in sich zusammenfällt wie er entstanden ist...

kleiner Clip zum Thema "Humanismus" hier klicken (ca. 18 MB)

(In Englischer Sprache mit Deutschen Untertitel - Ton kann also auch abgeschaltet werden... es geht ja um das Wort was dort gesagt wird und nicht um den Effekt :) - dennoch ist es sehr schön gemacht, den das was ich lese klinkt wie Musik in meinen Ohren :) )

Gast

Beitragvon Gast » 14.03.2009 16:43

Rob Bell reflektiert in seinem Buch Velvet Elvis die „repariert die Erde" Eschatologie von beinahe allen Emerging Church Leitern: „Erlösung ist, wenn das gesamte Universum zurück in Harmonie mit seinem Schöpfer gebracht wird. Das hat enorme Auswirkungen darauf, wie Leute die Botschaft von Jesus präsentieren. Ja, Jesus kann in unsere Herzen kommen. Aber wir können uns einer Bewegung anschließen, die so breit und groß ist wie das Universum selbst. Felsen und Bäume und Vögel und Sümpfe und Ökosysteme. Gottes Wunsch ist, all das wieder herzustellen.... Das Ziel besteht nicht darin, dieser Welt zu entkommen, sondern aus dieser Welt die Art von Stätte zu machen, wo Gott hinkommen kann. Und Gott wandelt uns in die Art von Leute um, welche dieses Werk vollbringen können".


Das ist ein Kerngedanke der Verführung und des Abfalls von Gott - der Irrwahn des menschen - Die Heilung der Welt"!

Es ist heute vielfach anzutreffen - es ist der selbe Geist der in der rrk, dem ÖRK, ACK (Konziliare Vision) und in vielen Hyper Charismatischen Kreisen anzutreffen ist - Der geist der Welt - Das Bild des Tieres Babylon !

Es sind Einzelteile die ein ganzes geben, auch wenn Gruppen und Bewegungen für sich gesehen nicht miteinander Harmonieren oder sogar Gegensätze beinhalten - doch vom Wesen her tragen sie alle das eine in sich mit dem einen Ziel - Das Antichristliche Friedensreich

So wie Obama, der neue President der USA es ausdrückte als er in Berlin war:


lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 14.03.2009 19:33

Und zu den Mechanismen der Verführung:
Wie kann Manipulation funktionieren?
möchte ich den neusten Infobrief (6 Seiten) des Verax-Instituts empfehlen:

www.verax.ws/nuntia/20090303_nuntia.pdf

Thema: "Terra Nova Projekt: die radikale Umgestaltung des Evangelikalismus".

Auch derjenige, der jetzt nicht zu den "Insidern" gehört, kann doch die Kernstrategie erfassen und somit selbst bewusster auf der Hut sein.
Die Vorgehensweise ist eben so verdeckt und schleichend, dass auch der, der meint hier gesichert zu sein - durchaus der "Schlauheit" der Verführer zum Opfer fallen kann.
Habe ich dies dann (wenn auch nur überblicksmäßig) erkannt, fällt es viel leichter persönlich oder gemeindlich dem zu widerstehen mit den Waffen, die Gottes Wort uns darreicht.

Ich weiß nicht, wie lange diese PDF online sein wird.

Lutz

Gast

Beitragvon Gast » 16.03.2009 20:31

Hallo Lutz,

hier ist noch ein Beitrag der das Thema noch etwas Präziser behandelt... weil er die Kernpunkte hervorhebt und sich nicht auf ein einzelnes Puzzle Fokussiert... die Verführungsmechanismen werden als ganzes offen gelegt...

Menschen auf dem Weg zu einen Welt

http://www.oekumene-live.de/component/o ... Itemid,34/

Der von Gott abgefallene Mensch und Welt Fromme (Off. 5, 10sie wollen ohne Christus zur Herrschaft gelangen!!!!!) will selbst das vollbringen was erst dann geschieht wenn Jesus Christus in Herrlichkeit wiederkehrt - Als HERR aller Herren und König aller Könige und sich alle vor IHM beugen müssen und bekennen ER ist Herr - JESUS CHRISTUS das Lamm GOTTES (geöffnete Siegel/ lese Tipp)Daniel 2, 44

Sie rennen mit ihrem Falschen Sinn in ihr Verderben !

Da Fallen die Micha-Initiative, der Stuttgarter Europatag ins Auge, der Konziliare Prozess der von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen getragen wird... ÖRK, WCRP und viele andere gleichgesinnte !

Gruppen wie "Wort des Glaubens Bewegung" und alle ihr gleichgesinnten Gruppen", Emerging usw - besonders unter das Urteil von Galater 1, 9

Wie wir es zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wiederum: Wenn jemand euch etwas anderes als Evangelium verkündigt als das, welches ihr empfangen habt, der sei verflucht!

Ein Beispiel für die Manipulation sich dem Irrwahn hinzugeben - habt ihr OHREN zu hören ?

Schaut selbst

Bitte kehrt um... Bitte geht nicht den Weg dieser Welt...

Liebe Grüsse
Arne $:(
Zuletzt geändert von Gast am 17.03.2009 21:49, insgesamt 1-mal geändert.

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 16.03.2009 23:20

Hallo Arne,

danke für dein umfangreiches Material.
Mein obiger Beitrag sollte an dieser Stelle verdeutlichen, dass die Art und Weise der Beeinflussung jede "religiöse" Gruppe betrifft.
Es gibt einen Plan für die Liberalen ebenso wie für die Konservativen und das Vorgehen wird entsprechend angepasst.

Es geht auch nicht darum Gläubige zu ängstigen, sondern um ein hohes Maß an Wachsamkeit.
Ich habe hier noch keine Ansicht der Art "wir wollen Gottes Reich auf Erden errichten" gelesen und dennoch gibt es die Strategie auch da einzufallen.
Wo ist das Einfallstor bei den Konservativen (also denen, die feste objektive Glaubensüberzeugungen nach der Schrift haben - sei es nur verbal oder als schriftliches Bekenntnis)?
Wie bekommt man sie dahin ihre Überzeugungen (wenn auch nur partiell) zu wechseln oder sie zumindest aufzuweichen?

Lutz


Zurück zu „Biblische Lehrthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste