Kirchentag: 'Selbstverteidigungskurs gegen Fundamentalisten'

Aktuelle Entwicklungen und Vorkommnisse in der Christenheit

Moderatoren: Jörg, Der Pilgrim

PvE
Beiträge: 98
Registriert: 29.04.2009 09:13

Kirchentag: 'Selbstverteidigungskurs gegen Fundamentalisten'

Beitragvon PvE » 29.06.2009 19:12

"Selbstverteidigungskurs gegen Fundamentalisten"

Am Donnerstag [21.05.2009] gaben Theologen auf dem Kirchentag [2009] einen "Selbstverteidigungskurs gegen Fundamentalismus". Dabei ging es vor allem um Rezepte für fruchtbare Diskussionen. Gerade Homosexualität sei ein Streitthema, das fast zu einer Kirchenspaltung geführt habe. Pastorin Hanne Köhler aus Flörsheim am Main empfahl: "Ich stelle Fragen wie: Warum fühlst du dich von Homosexuellen bedroht und begründest das mit der Bibel? Du isst doch auch Blutwurst, was laut Apostelgeschichte verboten ist." Es sei merkwürdig, das eine zu bekämpfen und mit dem anderen ein Problem zu haben.

Christen sollten bei Diskussionen ein paar Bibelstellen parat haben. Auch Kenntnisse zum historischen Kontext seien hilfreich. Dem Gegenüber sollte man aber Barmherzigkeit und Verständnis zeigen: "Oft haben fundamentale Christen einfach Angst vor Sex, vor Gott, vor der eigenen Schuld", sagte Pfarrer Christian Reiser aus Stuttgart: "Und wer Angst hat, braucht Orientierung." Wer kein offenes Ohr für kritische Bibelauslegung hat, der traue seinem eigenen Glauben an Gott nicht: "Denn wo Gottes Geist wirkt, da herrscht Freiheit!"

Ein reiner Schlagabtausch mit Bibelstellen sei aber nicht erstrebenswert. Vielmehr sollte man den Geist der Bibel als ganzes sehen und gemeinsam darauf vertrauen, dass bei Gott nichts unmöglich ist.

Quelle: http://www.pro-medienmagazin.de/themen/nachrichten/nachrichten-single/datum/22/05/2009/kirchentag-in-bremen-viele-worte-bunte-themen-und-klare-meinungen/

??!

Zurück zu „Aktuelle Sachthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast