Kann ein Christ besessen sein?

Lehrfragen in Theorie und Praxis - also alles von Bibelverständnis über Heilslehre und Gemeindelehre bis Zukunftslehre

Moderatoren: Der Pilgrim, Peter01, Anton

Cherokee
Beiträge: 8
Registriert: 27.12.2005 21:58
Wohnort: Frankfurt

Re: Kann ein Christ besessen sein?

Beitragvon Cherokee » 06.01.2019 21:54

Ich kenne diese allgemeine Behauptung, dass wer in Zungen redet einen Geist von unten hat, aber das würde ich nicht verallgemeinern. Das lesen wir in 1. Kor. 12 nicht.
Verallgemeinern möchte ich das auch nicht; es gibt aber leider diese Vorkommnisse.
Cherokee

Jose
Beiträge: 963
Registriert: 29.05.2010 19:23

Re: Kann ein Christ besessen sein?

Beitragvon Jose » 07.01.2019 22:42

Um konkret zu sein: Was ich nicht verallgemeinern würde, ist zu behaupten, dass wer in Zungen redet, immer einen falschen Geist hat. Und Besessenheit ist nochmal was ganz anderes. Übrigens galt schon in den ersten Gemeinden, dass auch Weissagungen geprüft werden sollten, denn sie könnten falsch sein, weil Menschen eigenes reden, obwohl sie Gotteskinder sind. Interessant, oder? Als Christen sollten wir nie denken, wir wüssten alles richtig. Wir wissen so wenig.

PeterG
Beiträge: 95
Registriert: 22.03.2014 11:29
Wohnort: Coburg

Re: Kann ein Christ besessen sein?

Beitragvon PeterG » 08.01.2019 19:26

Übrigens galt schon in den ersten Gemeinden, dass auch Weissagungen geprüft werden sollten, denn sie könnten falsch sein, weil Menschen eigenes reden, obwohl sie Gotteskinder sind. Interessant, oder?
Nicht wirklich, weil es so nicht in der Schrift steht.
Du wirst dich vermutlich auf 1. Kor 14:29 und 1.Thess 5:21 beziehen.
Das Verb "beurteilen" in 1. Kor wird auch von Paulus an anderen Stellen gebraucht (beurteile/prüfe dich selbst). Diese Bedeutung schließt aber eine gewisse 'forensische' Arbeit mit ein, die es bei einer Prophetie kaum geben kann. Das Wort kann daher auch 'zweifeln' bedeuten. Aber zum Kontext: Was soll denn geprüft werden? Vom Kontext her bezieht es sich auf das vorhergehende Nomen, das es zu prüfen gilt. Also sind die Propheten zu prüfen, aber nicht die Prophetien. Dieser Begriff kommt auch in diesem Zusammenhang nicht vor.
Beim 1. Thess sind es im Kontext mehrere Imperative. Ich werde alles klein schreiben und ohne Satzzeichen, also so ähnlich wie im Urtext.

freut euch allezeit betet unablässig sagt in allem dank denn dies ist der wille gottes in christus jesus für euch den geist löscht nicht aus weissagungen verachtet nicht prüft aber alles das gute haltet fest von aller art des bösen haltet euch fern

Vielleicht wird es so deutlicher. Das 'aber' im Vers 21 ist ein schwaches 'aber', dass keine Hervorhebung hat (de statt alla).
Damit habe ich hier mehrere unzusammenhängende Aufforderungen:

* freut euch
* betet
* sagt dank
* löscht geist nicht aus
* verachtet weissagungen nicht
* prüft alles
* haltet gutes fest
* haltet vom bösen fern

Die Unterstellung, dass das Prüfen sich auf die Prophetie beziehen würde, ist auch nur eine Unterstellung, die sich m. E. im Text nicht belegen lässt. Man vergleiche z. B. auch mit 1. Kor 13 die Liebe glaubt alles - warum soll ich dann alles prüfen?
Falls du es aber trotzdem auf die Weissagung beziehen willst, musst du vom Kontext her aber die letzten zwei Anweisungen auch darauf beziehen, da sie den Umgang mit dem Prüfungsergebnis beschreiben. Wie soll ich mich dann von einer falschen Prophetie fernhalten? Geht nicht, aber ich kann mich - und da bin ich wieder auf der biblischen Linie - vom falschen Propheten fernhalten.

Kurz: Ich sehe keinerlei Anweisung zur Prüfung einer Prophetie, aber zur Prüfung der Propheten.
Röm 1:16: "Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben."

Jose
Beiträge: 963
Registriert: 29.05.2010 19:23

Re: Kann ein Christ besessen sein?

Beitragvon Jose » 09.01.2019 09:47

PeterG hat geschrieben:
08.01.2019 19:26
Kurz: Ich sehe keinerlei Anweisung zur Prüfung einer Prophetie, aber zur Prüfung der Propheten.
Wir sollen die Lehre prüfen, somit auch die Prophetie. Das schließt nicht aus, den Propheten auch zu prüfen. So verstehe ich verschiedene Anweisungen und Beispiele in der Schrift. Gerade in Korinth hatten einige auch falsche Erkenntnisse. Wer nun nicht weiß, was geredet wird, wie kann der mit gutem Gewissen Amen dazu sagen? Siehe 1. Kor. 14,16: "Denn wenn du mit dem Geist preist, wie soll der, welcher die Stelle des Unkundigen einnimmt, das Amen sprechen zu deiner Danksagung, da er ja nicht weiß, was du sagst?"

Ergänzend möchte ich wiederholen, dass nach meinem Verständnis, auch wenn ein Prophet etwas falsches sagt, er deswegen nicht besessen sein muss. Besessenheit, wie wir sie in der Schrift gezeigt bekommen, schließt die Innewohnung des Heiligen Geistes aus.

PeterG
Beiträge: 95
Registriert: 22.03.2014 11:29
Wohnort: Coburg

Re: Kann ein Christ besessen sein?

Beitragvon PeterG » 09.01.2019 19:35

Wir sollen die Lehre prüfen, somit auch die Prophetie.
Wo steht das so in der Schrift? In der Elb gibt es keinen einzigen Vers, in dem die Worte Lehre und prüf/urteil zusammen vorkommen. Außer Jak 3:1, aber da geht es um Lehrer, nicht um Lehre.
Das schließt nicht aus, den Propheten auch zu prüfen.
Nein, so nicht. Im AT wurden die Propheten geprüft. Im NT gibt es keine neuen Anweisungen dazu.
In 1. Kor 14:16 geht es weder um Lehre noch um Prophetie.
... auch wenn ein Prophet etwas falsches sagt, er deswegen nicht besessen sein muss
Das hat hier auch keiner behauptet.
Röm 1:16: "Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben."

mimamo
Beiträge: 6
Registriert: 06.08.2018 14:47

Re: Kann ein Christ besessen sein?

Beitragvon mimamo » 11.01.2019 10:48

PeterG hat geschrieben:
09.01.2019 19:35
Wir sollen die Lehre prüfen, somit auch die Prophetie.
Wo steht das so in der Schrift? In der Elb gibt es keinen einzigen Vers, in dem die Worte Lehre und prüf/urteil zusammen vorkommen. Außer Jak 3:1, aber da geht es um Lehrer, nicht um Lehre.
1.Johannes 4,1 Geliebte, glaubt nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind! Denn es sind viele falsche Propheten in die Welt ausgegangen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste