Lücken in Geschlechtsregistern?

Lehrfragen in Theorie und Praxis - also alles von Bibelverständnis über Heilslehre und Gemeindelehre bis Zukunftslehre

Moderatoren: Der Pilgrim, Peter01, Anton

eugen
Beiträge: 211
Registriert: 11.04.2007 14:25
Wohnort: Karlsruhe

Lücken in Geschlechtsregistern?

Beitragvon eugen » 24.11.2009 16:19

Jemand sagte zu mir vor kurzem, dass es im MtEv und LkEv Lücken in den Geschlechtsregistern gäbe. Ich wusste nichts darauf zu erwidern, weil ich noch nie etwas davon gehört habe.
Weiß jemand von euch bescheid?

Lieben Gruß
Eugen

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5601
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 25.11.2009 08:44

Was genau verstehst du unter Lücken :?:
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

eugen
Beiträge: 211
Registriert: 11.04.2007 14:25
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon eugen » 25.11.2009 18:08

Joschie hat geschrieben:Was genau verstehst du unter Lücken :?:
Gruß Joschie

Dass bestimmte Leute im Geschlechtsregister fehlen.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5601
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 26.11.2009 09:33

Welche Leute genau sollen denn fehlen ??!
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

eugen
Beiträge: 211
Registriert: 11.04.2007 14:25
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon eugen » 26.11.2009 13:58

Joschie hat geschrieben:Welche Leute genau sollen denn fehlen ??!
Gruß Joschie

Genau DAS ist ja die Frage. Ich habe es von zwei Personen mitbekommen, und zwar unabhängig voneinander. Sie hätten es schon mal irgendwo gelesen, dass in Jesu Geschlechtsregister Leute fehlen.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5601
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 26.11.2009 21:40

Hallo Eugen
Wieleicht hilft das http://www.betanien.de/Material/Wahrheit.pdf weiter ??!
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Gast

Beitragvon Gast » 01.12.2009 16:06

hier steht die Antwort kurz und knapp erklärt.
http://online.recoveryversion.org/FootN ... ?FNtsID=20

Drei Generationen: Ahasia, Joash und Amazia, Nachkommen Jorams wurden aus dem Stammbaum Jesu gemäß 2.Mo. 20:5 ausgeschlossen. Dies war wegen der verkehrten Ehe von Joram mit der Tochter des Ahabs und Iesebel.

Gruß
Peter

eugen
Beiträge: 211
Registriert: 11.04.2007 14:25
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon eugen » 30.12.2009 12:56

pit hat geschrieben:Drei Generationen: Ahasia, Joash und Amazia, Nachkommen Jorams wurden aus dem Stammbaum Jesu gemäß 2.Mo. 20:5 ausgeschlossen. Dies war wegen der verkehrten Ehe von Joram mit der Tochter des Ahabs und Iesebel.

Das verstehe ich nicht. Ich glaube eher, dass es nur eine Vermutung ist, die nicht unbedingt eine biblische Grundlage hat, oder?
Warum steht denn z.B. Manasse im Geschlechtsregister von Matthäus?
MtEv 1,10 Hiskia zeugte den Manasse; Manasse zeugte den Amon; Amon zeugte den Josia

Er und sein Sohn Amon haben nicht weniger Böses getan. Im Gegenteil: Sie haben viel mehr Schuld auf sich geladen. Und dennoch stehen sie drin!

Für mich ist das Argument der Heirat kein Argument für das Weglassen der 3 Könige.

Gast

Beitragvon Gast » 01.01.2010 21:18

eugen hat geschrieben:
pit hat geschrieben:Drei Generationen: Ahasia, Joash und Amazia, Nachkommen Jorams wurden aus dem Stammbaum Jesu gemäß 2.Mo. 20:5 ausgeschlossen. Dies war wegen der verkehrten Ehe von Joram mit der Tochter des Ahabs und Iesebel.

Das verstehe ich nicht. Ich glaube eher, dass es nur eine Vermutung ist, die nicht unbedingt eine biblische Grundlage hat, oder?
Warum steht denn z.B. Manasse im Geschlechtsregister von Matthäus?
MtEv 1,10 Hiskia zeugte den Manasse; Manasse zeugte den Amon; Amon zeugte den Josia

Er und sein Sohn Amon haben nicht weniger Böses getan. Im Gegenteil: Sie haben viel mehr Schuld auf sich geladen. Und dennoch stehen sie drin!

Für mich ist das Argument der Heirat kein Argument für das Weglassen der 3 Könige.


... na ich denke dass du es dir noch mal überlegen wirst, wenn du über Manasse alles gelesen hast ... nicht nur in 2. Buch Könige sondern auch im 2. Buch Chr.

Gast

Beitragvon Gast » 02.01.2010 01:01

noch eine Lücke

http://online.recoveryversion.org/FootN ... ?FNtsID=21

(Matt 1:11 [Elberfelder])
Josia aber zeugte Jechonia und seine Brüder um die Zeit der Wegführung nach Babylon.

(1Chr 3:15-16 [Elberfelder])
Und die Söhne Josias: ... der zweite, Jojakim; ... Und die Söhne Jojakims: dessen Sohn Jekonja, ...


Es fehlt der Sohn Josias Jojakim. Der Grund liegt vermutlich darin, dass Jojakim zum König durch den ägyptischen Pharao gemacht wurde und dass er für den Pharao später Steuern eintrieb.

Marco
Beiträge: 6
Registriert: 10.01.2009 22:03
Wohnort: Italien

Beitragvon Marco » 03.01.2010 02:08

Hallo miteinander,

... na ich denke dass du es dir noch mal überlegen wirst, wenn du über Manasse alles gelesen hast ... nicht nur in 2. Buch Könige sondern auch im 2. Buch Chr.


Auch wenn Manasse Buße tat, so steht nichts dergleichen über Amon geschrieben, der dennoch Erwähnung findet. Götzendienst war offenbar kein Grund, aus dem Geschlechtsregister ausgeschlossen zu werden (vgl. z.B. auch Ahaz).

Es fehlt der Sohn Josias Jojakim. Der Grund liegt vermutlich darin, dass Jojakim zum König durch den ägyptischen Pharao gemacht wurde und dass er für den Pharao später Steuern eintrieb.


Joahas dagegen wird vom Volk zum König gesalbt und wird dennoch nicht erwähnt (2.Kö 23:30). Seine Regierungszeit ist zugegeben sehr kurz, aber dies gilt auch für Jehojachin, der wiederum erwähnt wird (2.Kö 24:8).

Die Liste in Mt 1 umfasst außerdem nur 41 Namen. Um drei 14-er Gruppen zu bilden kommt man nicht umhin, entweder David oder Jechonja (aber nicht, konsequenterweise, beide) doppelt zu zählen.

Offenbar erfolgte die Erstellung der Geschlechtsregister nicht aus rein historischen Gründen.

(eine weitere Lücke wäre in Esra 7:1-5, wo einige Namen aus 1.Chr 6:3-14 ausgelassen werden)

Gruß,
Marco

Gast

Beitragvon Gast » 03.01.2010 21:57

Marco hat geschrieben:Auch wenn Manasse Buße tat, so steht nichts dergleichen über Amon geschrieben, der dennoch Erwähnung findet. Götzendienst war offenbar kein Grund, aus dem Geschlechtsregister ausgeschlossen zu werden (vgl. z.B. auch Ahaz).

Amon wurde für seine Missetaten durch seine Knechte ermordet. Dafür aber von Matthäus erwähnt. Dies kann man natürlich so und so deuten.

Frage: was meinst du mit Ahaz, eine Bibelstelle wäre hilfreich.


Marco hat geschrieben:Joahas dagegen wird vom Volk zum König gesalbt und wird dennoch nicht erwähnt (2.Kö 23:30). Seine Regierungszeit ist zugegeben sehr kurz, aber dies gilt auch für Jehojachin, der wiederum erwähnt wird (2.Kö 24:8).

Wäre auch komisch wenn Joahas bei Matthäus stünde. Es ist nicht mal bekannt ob Joahas überhaupt Kinder hatte. Es werden ja die Vorfahren des Messias gezählt, welcher Joahas nicht ist.

Marco hat geschrieben:Die Liste in Mt 1 umfasst außerdem nur 41 Namen. Um drei 14-er Gruppen zu bilden kommt man nicht umhin, entweder David oder Jechonja (aber nicht, konsequenterweise, beide) doppelt zu zählen.


(Matt 1:17 [Elberfelder])
So sind nun alle Geschlechter von Abraham bis auf David vierzehn Geschlechter, und von David bis zur Wegführung nach Babylon vierzehn Geschlechter, und von der Wegführung nach Babylon bis auf den Christus vierzehn Geschlechter.

Die Aufzählung besteht aus drei Gruppen: Gruppe der Väter, Gruppe der Könige und Gruppe der einfachen Leute. Historisch gesehen sind es 45 Generationen. Dadurch dass, drei Generationen verflucht und ausgeschlossen wurden und eine nicht korrekt war und auch ausgeschlossen wurde muss jemand doppelt gezählt werden um auf die Zahl 42 (14x3) zu kommen.
Dies müsste David sein, weil er erstens zwei mal erwähnt wird und zweitens zu zwei Zeitaltern gehört, sowohl zu der Zeit vor dem Königreich als auch zum Zeitalter des Königreiches.

Peter

Marco
Beiträge: 6
Registriert: 10.01.2009 22:03
Wohnort: Italien

Beitragvon Marco » 04.01.2010 01:39

Hallo Pit,

danke für deine Antwort. Dass Johahas als „Nebengeneration“ nicht aufgeführt wird, ist in der Tat ein entscheidendes Argument.
Die Gründe für den Ausschluss der anderen vier Könige finde ich dagegen weniger zwingend. Die Abstammungslinie des Messias wurde ja dennoch durch sie fortgeführt. Auch fällt die beutende Regierungszeit von Joas darunter (vgl. 2.Kö 11:17-18; 2.Kö 12:4-16).

Es bleibt der Eindruck, einige Namen wurden, mit der Zahl 14 im Hinterkopf, ausgelassen.

Was die Doppelzählung anbelangt, so wird in Mt 1:17 die 'Wegführung' auch zweimal genannt und nach Mt 1:11-12 scheint Jechonja in die mittlere Gruppe zu gehören.

Marco

Gast

Beitragvon Gast » 04.01.2010 09:32

Marco hat geschrieben:Es bleibt der Eindruck, einige Namen wurden, mit der Zahl 14 im Hinterkopf, ausgelassen.

Hallo Marco,

ich habe schon sehr lange den Eindruck, dass die ganze Schrift von vorne bis hinten mit einem bestimmten Vorsatz "im Hinterkopf" komponiert ist. :wink: :wink: :wink:
Mich interessiert daher vor allem stets die Botschaft über den Christus hinter den Zeilen. Das Gesetz Mose ist ein Abbild des Herrn. Das Gesetz beschreibt Gott wie Er ist zum einen und es sieht sämtliche Situationen vor, die notwendig waren, um den Messias hervor zu bringen. Ich wette, die Zahl 14 hat schon vor der Grundlegung der Welt "im Hinterkopf" existiert.

Peter

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5601
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 04.01.2010 20:27

Pit schreibt
Mich interessiert daher vor allem stets die Botschaft über den Christus hinter den Zeilen

Was meinst du genau damit :?:
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55


Zurück zu „Biblische Lehrthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast