EU-Verfassung

Alte, geschlossene Beitragsfolgen

Moderator: Jörg

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5706
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

EU-Verfassung

Beitragvon Joschie » 17.05.2008 21:11

Hallo Ihr
Was bringt sie uns Segen oder Fluch dazu ein Link http://www.kaschachtschneider.de/Schrif ... Europa.pdf Er ist etwas länger lohnt sich zu lesen.
Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Daniel
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2008 21:31

Beitragvon Daniel » 13.06.2008 07:52

Hallo Joschie,

danke daß Du dieses Thema ansprichst.

Ich möchte ein paar Links weitergeben:

http://www.youtube.com/watch?v=QVeMBNB0 ... re=related

http://kultur-und-medien-online.blogspo ... punkt.html

Der erste Kommentar unter dem Artikel ist von mir, lesenswert sind die Artikel von Karl Albrecht Schachtschneider zu denen man über die beiden Links am Ende kommt.

Tritt dieser Vertrag in Kraft, leben wir in der schrecklichsten Diktatur die es jemals gab. Schlimm, daß es ausgerechnet Christen waren die durch zwei "Stuttgarttage" ("Miteinander wie sonst"; am 8. Mai 2004 und und "Miteinander für Europa" am 8. Mai 2007) bei der Aufrichtung dieser Diktatur wieder ganz vorne mit dabei waren.

http://www.miteinander-wie-sonst.de/de/home.html (vor allem die Reden die man unter "Dokumentation 2004" dann "Mit einander für Europa 2004" und dann unter "Reden" findet sprechen eine deutliche Sprache. Es ist die gleiche Sprache die die Christen und Politiker benutzen die auch Hitler benutzt hat.

Es soll das "christliche" Superreich entstehen, das allen Menschen zu Glück und Wohlstand verhilft.

Bitte vergleichen Sie mal das was Daniel Hanan, Nigel Farage, Karl Albrecht Schachtschneider und Jens Peter Bonde sagen mit dem was diese sogenannten "Christen" in Stuttgart , reden, einschließlich dem "Superchirsten" Ulrich Parzany.

Diese "Christen" helfen ohne Skrupel zu haben mit, die schrecklichste Diktatur aufzurichten die die Welt je gesehen hat.

Die Agenda der EU ist darauf ausgerichtet das christlich - jüdische Menschenbild auszumerzen. Ihre Programm ist die umfassende "Antidiskriminierung" und das heißt die Ausrottung des christlichen Menschenbildes, das auf Ungleicheit gegründet ist. Und nur durch Anerkennung von Ungleichheit überhaupt existiert.

Das alles erinnert in schrecklicher Weise an das Täuferreich von Münster, nur noch viel schlimmer. Dort haben auch "Christen" im Namen "Christi" eine Schreckensherrschaft aufgerichtet.

Hier sind es nicht Christen, die das aufrichten, aber es sind die "Christen" die das fanatisch unterstützen und Gottes nüchternes Wort in den Schmutz treten.


Gast

Beitragvon Gast » 13.06.2008 13:20

Thema hat sich wohl erst mal erledigt :lol: :lol: :lol:

Danke Irland :!: :!:

Benutzeravatar
Anton
Moderator
Beiträge: 322
Registriert: 29.05.2008 10:08
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anton » 13.06.2008 13:29

Haben die Iren dagegen gestimmt???
»Meine Gnade muss dir genügen, denn meine Kraft gelangt in der Schwachheit zur Vollendung.«
2.Korinther 12,9 | -> "Best Message"

Daniel
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2008 21:31

Beitragvon Daniel » 13.06.2008 13:40

Irland hat heute mit NEIN zum verlogenen EU-Vertrag gestimmt !!!!!!

http://www.timesonline.co.uk/tol/news/w ... 128055.ece

Ich glaube daß das der glücklichste Tag seit Jahren ist!! Wir haben unsere Freiheit noch!! Laßt uns in Zukunft aufpassen und dafür kämpfen, daß sie uns nicht genommen wird. Dieser Vertrag ist ein Schand- und Schmutzvertrag der dazu ausgedacht wurde uns die Freiheit zu nehmen und uns in die Unterdrückung und in die Sklaverei zu führen! Er kann nun nicht wirksam werden und er soll es nicht, er muß verschwinden, wir wollen keine zweite UdSSR in Form eines EU-Superstaates. DANKE IRLAND!!! DANKE für die FREIHEIT die wir jetzt noch haben!

Und all diese "Christen" wie Herr Parzany und alle anderen "christlichen Leiter" die versucht haben die Christen durch zwei Stuttgarttage zu verführen und mit der antichristlichen EU-Ideolgie gleichzuschalten sollen sich schämen. Sie sind keine Christen, Sie sind Verführer, Diener des Teufels im Gewand von Engeln des Lichts. Euer Plan uns zu versklaven mit falscher Religion mit einer christlichen EU-Ideologie (analog zum germanischen Jesus der Nationalsozialisten) hat nicht funktioniert.

Die Menschen in Irland haben bei Eurer falschen, scheinbar christlichen EU-Religion nicht mitgemacht.

Das Evangelium von Jesus Christus allein macht wirklich frei, nicht euer falsches illuministisches Christentum das mit der anitchristlichen EU-Ideologie einen widerwärtigen, verführerischen und gotteslästerlichen Synkretismus bildet.

Ihr wolltet ein neues Hitlerreich, dafür werdet ihr einmal die Verantwortung tragen.

Noch habt ihr es nicht geschafft. Noch sind wir dank des Referendums in Irland frei! Christen wacht auf und laßt Euch nicht nocheinmal verführen, sondern für die Freiheit kämpfen!

Gegen die EU-Agenda die mit Gener-Maistreaming und allumfassender Antidiskriminierung, mit Recht auf Abtreibung und Homo-Ideologie das Christentum ausmerzen möchte und gegen die falschen Christen die das schönlügen, gutheißen oder wegschauen und schweigen, oder gar noch mitmachen und Kritikern den heiligen Geist absprechen - wie Friedrich Aschoff getan hat, in dem er den Kritikern des Stuttgart-Tages entgegengeschleudert hat: "Wer sich hier ausschließt schließt den Heiligen Geist aus"!

Den Heiligen Geist schließt der aus, der glaubt sich über das Wort Gottes einfach hinwegsetzen zu dürfen, weil er einem falschen Geist nachläuft, dem Zeitgeist der der Satan ist. Und dieser Geist hat in Stuttgart gewirkt, nicht der Heilige Geist.

Gast

Beitragvon Gast » 13.06.2008 13:57

Daniel hat geschrieben:
Das Evangelium von Jesus Christus allein macht wirklich frei, nicht euer falsches illuministisches Christentum das mit der anitchristlichen EU-Ideologie einen widerwärtigen, verführerischen und gotteslästerlichen Synkretismus bildet.
Langsam, langsam Daniel. Ich bin auch kein Freund der EU-Verfassung aber die anti-christlichen Tendenzen in dieser Verfassung sind doch unabhaengig von dieser Verfassung da! Und auch schon lang Gesetz in vielen EU-Staaten.

Wir befinen uns in einem neu-heidnischen Umfeld. Mit oder ohne EU-Vertrag. Was die Menschen in Europa zuvorderst brauchen ist das Evangelium zu hoeren. Der Gottesbezug im deutschen Grundgesetz war gut und hat den Segen Gottes gebracht, aber er hat niemanden gerettet.

Bei aller notwendigen Wachsamkeit und prophetischen Aufgabe, lasst uns nicht vorgessen, in welche Arbeit Christus seine Kirche zuvorderst stellen: Die Vergebung der Suenden in Christus Jesus zu verkuenden.
Daniel hat geschrieben: Gegen die EU-Agenda die mit Gener-Maistreaming und allumfassender Antidiskriminierung, mit Recht auf Abtreibung und Homo-Ideologie das Christentum ausmerzen möchte .
Das Christentum hat Nero nicht ausmerzen koennen. Das wuerde die EU nicht schaffen. Immer wenn die Kirche verfolgt wurde, war sie am staerksten! Wir haben nichts zu befuerchten! Wir siegen in jedem Fall. Christus victor!! Selbst der Tod kann uns nichts anhaben.

Benutzeravatar
Anton
Moderator
Beiträge: 322
Registriert: 29.05.2008 10:08
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anton » 13.06.2008 14:36

$:D $:D $:D Juhuuu... $:D $:D $:D

Liebe Geschwister, wir haben heute zu danken!!!
»Meine Gnade muss dir genügen, denn meine Kraft gelangt in der Schwachheit zur Vollendung.«
2.Korinther 12,9 | -> "Best Message"

Gast

Beitragvon Gast » 13.06.2008 14:57

Liebe Geschwister, ich weiss ehrlich gesagt nicht was ihr euch so fröhlich macht.

Warum ihr so gegen das Kommen des Antichristus seid. Es nuß ja sowieso passieren, je schneller, desto früher werden wir den Herrn sehen. Ich sag ja nicht dass wir für die Trübsal beten sollen, aber wir dürfen auch nicht vergessen, dass der Ruf des Geistes mit der Braut lautet "KOMM!". Und das Kommen nicht ohne Trübsal stattfindet.

Ich finde dein juhu Anton, ehrlich gesagt etwas kurzsichtig. Aber von der menschlichen Seite kann ich dich vollkommen verstehen, wer möchte schon in die echte letzte Zeit hinein.

Ich pesönlich beobachte mit großer Spannung und Interesse die Entwicklung in der Welt. Ölpreis, Israel/Palestinafrage, die USA, China, Indien ,der Nahosten und last but mot least Europa, sind die Schlüsselpunlkte. Und ich erwarte sehnsüchtig wann die Zeichen sich noch mehr verdeutlichen werden.

Peter

Benutzeravatar
Anton
Moderator
Beiträge: 322
Registriert: 29.05.2008 10:08
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anton » 13.06.2008 15:07

Apostelgeschichte 12,11
»Da kam Petrus zu sich und sprach: Nun weiß ich wahrhaftig, daß der Herr seinen Engel gesandt und mich errettet hat aus der Hand des Herodes und von allem, was das jüdische Volk erhoffte! Und er besann sich und ging zum Haus der Maria, der Mutter des Johannes mit dem Beinamen Markus, wo viele versammelt waren und beteten. Als nun Petrus an die Haustür klopfte, kam eine Magd namens Rhode herbei, um zu horchen. Und als sie die Stimme des Petrus erkannte, machte sie vor Freude die Türe nicht auf, sondern lief hinein und meldete, Petrus stehe vor der Tür.«

Wenn unser Gott ein großes Unglüch abwendet, soll ich mich nicht freuen und Ihm dafür danken??

Psalm 50,14
»Opfere Gott Dank und erfülle dem Höchsten deine Gelübde;
und rufe mich an am Tag der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich ehren!«
»Meine Gnade muss dir genügen, denn meine Kraft gelangt in der Schwachheit zur Vollendung.«
2.Korinther 12,9 | -> "Best Message"

Daniel
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2008 21:31

Beitragvon Daniel » 13.06.2008 18:08

@ tschilli

„Langsam, langsam Daniel. Ich bin auch kein Freund der EU-Verfassung aber die anti-christlichen Tendenzen in dieser Verfassung sind doch unabhaengig von dieser Verfassung da! Und auch schon lang Gesetz in vielen EU-Staaten.“

Stimmt, aber nicht in dieser Totalität wie sie der EU-Vertrag vorschreibt und in den Staaten Europas durchgesetzt haben wird.

„Wir befinen uns in einem neu-heidnischen Umfeld. Mit oder ohne EU-Vertrag. Was die Menschen in Europa zuvorderst brauchen ist das Evangelium zu hoeren. Der Gottesbezug im deutschen Grundgesetz war gut und hat den Segen Gottes gebracht, aber er hat niemanden gerettet.“

Stimmt.

„Bei aller notwendigen Wachsamkeit und prophetischen Aufgabe, lasst uns nicht vorgessen, in welche Arbeit Christus seine Kirche zuvorderst stellen: Die Vergebung der Suenden in Christus Jesus zu verkuenden.“

Stimmt auch, aber dazu gehört auch, daß man den Leuten klar sagt was Sünde ist, nämlich auch Abtreibung, auch Homosexualität auch die bewusste Nichtachtung der Geschlechterordnung auch daß Sexualität in die Ehe gehört und sonst nirgendwo hin. Das Sündenausmaß in dem wir leben ist den meisten doch schon lange gar nicht mehr bewußt, auch den meisten „Christen“ nicht.

„Das Christentum hat Nero nicht ausmerzen koennen. Das wuerde die EU nicht schaffen. Immer wenn die Kirche verfolgt wurde, war sie am staerksten!“

Die Verfolgung ist dieses Mal eine andere. Eine heimtückische Verfolgung, die aus einem teuflischen Gemisch aus Verführung und Verfolgung besteht. Der Teufel hatte ja 2000 Jahre Zeit. Wo war z.B. die Kirche im Dritten Reich? Sie war bis auf einige wenige Einzelne nicht da.

Jesus sagt zu seinen Jüngern in Luk. 18, 8: „Doch wenn des Menschen Sohn kommen wird, meinst du, daß er auch werde Glauben finden auf Erden?“

Wo waren denn die Christen, als das Gender-Mainstreaming überall durchgesetzt wurde das die Auflösung der christlichen Geschlechterordnung bedeutet? (Ich gehört zu der Zeit einer Gemeinde des Württembergischen Brüderbundes an die sich glaubte bei der Zerstörung der biblischen Geschlechterordnung besonders hervortun zu müssen) Fast alle haben mitgemacht, insbesondere die Masse der Evangelikalen. Auf den schon erwähnten Stuttgart-Tagen waren über 180 „christliche“ Gruppen und Kreise und haben dem falschen Europa und ihren Machern zugejubelt. Einem Romano Prodi der in hohem Maße für Eurabia verantwortlich ist und der in seiner früheren Funktion in der EU Stiftungen mit Millionenvolumen gegründet hat, durch die Europa islamisiert werden soll und der jetzt in Italien mit aller Gewalt die Homo-Ehe durchsetzen wollte. Die Kirche ist in ihrer Masse längst von Gott abgefallen (lies Francis Schaeffer: „Die Große Anpassung“) und huldigt dem Tier und gibt sich dabei noch besonders christlich. Europa wird es am Ende schaffen das Christentum auszulöschen. Die Bibel sagt es ja selbst. Und dann, wenn der Antichrist alle Herrschaft an sich gerissen haben wird, wird Christus selbst erscheinen um die Welt aus dem unentrinnbaren Bösen zu befreien in dem er den Antichrist und seine Anhänger vernichtet. Nur durch dieses persönliche Eingreifen Christi kann die Welt am Ende noch gerettet werden!

„Wir haben nichts zu befuerchten! Wir siegen in jedem Fall. Christus victor!! Selbst der Tod kann uns nichts anhaben.“

Das stimmt, aber es ist nicht so einfach, einem neuen Reich des Bösen in die Augen zu sehen. Man kann sich sehr leicht denken, was da mit einem passiert. Außerdem ist jemand der wirklich Christus dient schon heute benachteiligt und leidet schon heute Verfolgung wenn er offen den Mut hat die Wahrheit zu bekennen (s. dazu Christian Vanneste, Eva Herman, Rocco Buttiglione, Martin Hohmann, Peter Krause oder Henry Nitzsche). Die meisten Christen tun dies einfach nicht und deshalb merken sie auch gar nicht mehr was um sie herum geschieht. Sie leben eben angepasst (s. ober den Hinweis auf das Buch von Francis Schaeffer) Ich bin so froh, daß dieser Vertrag durch die Iren abgelehnt worden ist!!! So froh! Ich habe schon den ganzen Tag auf diese Meldung gewartet und habe anschließend gleich Freunde kontaktiert die sich ebenso gefreut haben und bin dann zu meinem Bruder gefahren und wir haben zusammen etwas gefeiert und uns gefreut.

P.S.

Wenn es einmal soweit ist und die EU-Diktatur zuschlägt bete ich zu Gott daß er mir hilft standhaft zu sein und lieber zu sterben als den Herrn Jesus zu verraten. Aus eigener Kraft kann das aber niemand. Und so lange es so nicht ist freue ich mich über das Leben das der Herr jetzt noch schenkt.

Daniel
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2008 21:31

Beitragvon Daniel » 13.06.2008 19:01

An pit

Wenn ich Dein kluges Geschwätz höre, dann weiß ich, daß ich wieder einen dieser religiösen Sektierer vor mir habe, die glauben überall etwas sagen zu müssen, nur da wo es darauf ankommt, wo Christen hätten ihre Stimme erheben müssen, ist dann nichts mehr zu hören, da horcht man vergeblich, da ist plötzlich nur Schwiegen.

Auf so etwas kann ich gerne verzichten. Spar Dir Deine klugen Wort, die nichts als Verdrehung sind. Jemand der wirklich ein Verhältnis zum Herrn Jesus hat wird sich über alles freuen durch das die Macht des Bösen noch zurückgehalten wird. Nur religiöse Sektierer können das nicht mehr.

Freut es Sie, daß durch Gender-Mainstreaming, durch Homosexualisierung, durch Islamisierung durch das ständige Anwachsen der Macht der Sünde viele verführt werden und dadurch ins ewige Verderben hineingezogen werden?

Jesus hat mit einem Tod am Kreuz ein für alle Mal gesiegt und alle die heute zu Jesus gehören werden dann mit ihm seinen Sieg teilen dürfen, wenn er am Ende kommen wird, um den Bösen der sich dann die ganze Welt unterworfen haben wird zu vernichten. Darüber freue ich mich.

Christen haben auf alles eine Antwort und ist sie noch so blöd und verdreht. Behalte doch das nächste Mal Dein kluges Geschwätz für Dich.


@ Anton

Schön daß Du Dich auch freust. Es ist wirklich ein Grund zur Freude, auch wenn es vielleicht nur ein Aufschub ist. Es hängt auch an uns wie lange dieser Aufschub sein wird. Da wo Christen mutig bekannt haben, hat es auch immer Veränderung zum Guten hin gegeben. Wenn aber Christen selbst da mitmachen wo das Reich des Bösen gebaut wird, dann kann man keine Veränderung zum Guten mehr erwarten. Als Christen haben wir aber auch Verantwortung. Das Evangelium muß sich in der Realität in der wir leben bewähren. Es ist nicht nur ein schöner Gedanke.

Davon merkt man heute so wenig. Das meiste Böse haben die meisten Christen heute bisher widerstandslos mitgemacht es sich schöngelogen.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5706
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 13.06.2008 19:23

Daniel schreibt:
Wenn ich Dein kluges Geschwätz höre, dann weiß ich, daß ich wieder einen dieser religiösen Sektierer vor mir habe, die glauben überall etwas sagen zu müssen, nur da wo es darauf ankommt, wo Christen hätten ihre Stimme erheben müssen, ist dann nichts mehr zu hören, da horcht man vergeblich, da ist plötzlich nur Schwiegen.

Auf so etwas kann ich gerne verzichten. Spar Dir Deine klugen Wort, die nichts als Verdrehung sind. Jemand der wirklich ein Verhältnis zum Herrn Jesus hat wird sich über alles freuen durch das die Macht des Bösen noch zurückgehalten wird. Nur religiöse Sektierer können das nicht mehr
Daniel dafür gibt es die gelbe Karte .Wenn du mit einem Nutzer probleme hast gibt dafür zuerst die P.N. Vorwürfe wie Sektierer und anderes müssen bewiesen werden.Bitte ändere deine Wortwahl.Du kannst dich auch in"Über dieses Forum" äußern
Gruß und Segen von Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Gast

Beitragvon Gast » 13.06.2008 19:53

Danke Daniel.
Ich kann mich über alles freuen, und über deine Kritik auch. Mehr habe ich nichts zu sagen.
Gruß und Segen
von Peter.

Gast

Beitragvon Gast » 13.06.2008 21:55

Daniel hat geschrieben: „Bei aller notwendigen Wachsamkeit und prophetischen Aufgabe, lasst uns nicht vorgessen, in welche Arbeit Christus seine Kirche zuvorderst stellen: Die Vergebung der Suenden in Christus Jesus zu verkuenden.“

Stimmt auch, aber dazu gehört auch, daß man den Leuten klar sagt was Sünde ist, nämlich auch Abtreibung, auch Homosexualität auch die bewusste Nichtachtung der Geschlechterordnung auch daß Sexualität in die Ehe gehört und sonst nirgendwo hin. Das Sündenausmaß in dem wir leben ist den meisten doch schon lange gar nicht mehr bewußt, auch den meisten „Christen“ nicht.
Richtig Daniel, zur Predigt des Evangeliums gehoert die Predigt des Gesetzes. Und natuerlich ist es ein Grund zur Freude, wenn eine weitere Stufe in der Laecherlichmachung des Gesetzes Gottes jetzt nicht erreicht wurde. Aber wir sollten die politische Buehne nicht ueberbewerten.

Ich kann mich gut erinnern, wie vor 5-6 Jahren es in der Schweiz zum Referendum ueber eine Verschaerfung der Abtreibungsgesetze kam. Diese wurde vom Volk klar abgelehnt. Was ich damit sagen moechte ist, dass die Menschen es nicht anders wollen. Im Gegensatz zur EU-Verfassung atment unser GG noch einen christlicheren Geist aber man kann sagen, dass das gar nicht mehr zeitgemaess ist. Der christliche Glaube ist verloren der Gruendungsvaeter Europas ist verloren und die Formen verschwinden jetzt eben auch.

Ich denke unsere Antwort sollte zuvorderst die Verkuendung des Wortes Gottes - Gesetz UND Evangelium - sein. Paulus sah sich einen noch viel krasseren Situation gegenueber als wir. Abtreibungen hat man damals gar nciht gebraucht, man hat die Kinder einfach ausgesetzt oder umgebracht. Von Eheleben konnte keine Rede sein, sexuelle Unmoral war alltaeglich. Zauberei und Okkultismus wurden von den meisten ausgeuebt. Er hat all das verurteilt. Aber einen Hinweis, dass Christen Einfluss auf die Kultur nehmen sollten, finde ich bei ihm nicht. Wir muessen die Botschaft weitergeben, die Herzen veraendert, dann werden veraenderte Menschen die Kultur veraendern.

Wir wissen nicht was morgen bringt. Gott kann durchaus noch einmal Gnade schenken und eine Erweckung auch in Europa starten.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste